Gérontopôle Fribourg/Freiburg ist eine Plattform für Diskussionen zwischen den Kompetenzzentren, den Dienstleistungsorganisationen und den Organisationen, welche die älteren Personen vertreten. Sie alle setzen sich im Kanton Freiburg aktiv mit allen Fragen betreffend des Alters und des Alterns der Bevölkerung auseinander.

Getragen vom  sozialen Zusammenhalt zwischen den Generationen und innerhalb jeder Generation, will Gérontopôle in einer interdisziplinären, wissenschaftlichen und praktischen Art, die Überlegungen zu den Fragen des Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen dynamisieren, damit die aktuellen und zukünftigen Anwendungen und Handlungen bestmöglich den Werten, den Bedürfnissen und den Mitteln der Gesellschaft  entsprechen.

In diesem Zusammenhang möchte Gérontopôle die Einbeziehung der älteren Personen fördern und zu einem besseren Aufzeigen der positiven Seiten des Alterns und der Ressourcen der Betroffenen beitragen. In der Art einer kantonalen Beobachtungsstelle für die Fragen des Alterns, vernetzt Gérontopôle die aktuellen Überlegungen, Fragestellungen und Forschungen von all seinen Mitgliedern, aus allen Bereichen, welche einen Einfluss auf das Altern haben: Gesundheit und Psychologie, Ethik und Philosophie, Sozialarbeit, Engineering und Informationstechnologie,  Wirtschaft und Management, Soziologie und Stadtgeografie, Städteplanung und Architektur. Durch seine innovative Zusammensetzung möchte sich Gérontopôle Freiburg als ein Kompetenzzentrum für diese Fragen in der Schweiz positionieren.

​​